Neues Phantastischer Seiten

Hansrudi Wäschers Nick Großband 1: Unternehmen Gluthölle, Thomas Newton (Buch)

phantastik-news - 24. Juli 2016 - 6:06

Hansrudi Wäschers
Nick Großband 1
Unternehmen Gluthölle
Thomas Newton
VPH, 2016, Hardcover, 176 Seiten, 29,90 EUR

Rezension von Carsten Kuhr

Als Nick und sein Freund, der Biologe Tom, kurzfristig auf den Raumhafen in der Antarktis beordert werden, denkt er sich noch nichts dabei. Als er dann aber die beiden Wissenschaftler Dr. Gray und das Energiebündel Dr. May Caryll kennenlernt ahnt er schon, dass ihm turbulente Zeiten bevorstehen. Die beiden Forscher wollen eine neue Entwicklung zur drahtlosen Übertragung von Energie testen - und haben es sich in den Kopf gesetzt, dies am gefährlichsten Ort des Sonnensystems zu tun. 

"Legion": Trailer online

phantastik-news - 24. Juli 2016 - 6:02

Ein erster Trailer zu "Legion" ist online gegangen. Die Serie bietet Nachschub aus Marvels "X-Men"-Universum, sie wird voraussichtlich Anfang 2017 in mehr als 125 Ländern weltweit als globale TV-Premiere auf Fox starten. Als Showrunner und Ausführender Produzent fungiert Noah Hawley ("Fargo"), in der Hauptrolle ist Dan Stevens ("Downton Abbey") zu sehen. Wie bei "The Walking Dead" und "Outcast" setzt Fox mit "Legion" auf die Strategie eines weltweiten Day-and-Date Starts. Drehbeginn war im Sommer in Vancouver, in den USA ist "Legion" dann auf dem Sender FX Networks zu sehen.

In "Legion" geht es um die Geschichte des jungen Mannes David Haller, der seit seiner Teenager-Zeit mit einer psychischen Erkrankung zu kämpfen hat - und der vielleicht mehr als "nur" ein Mensch ist. Bei David Haller wurde Schizophrenie diagnostiziert und die letzten Jahre hat er hauptsächlich in verschiedenen psychiatrischen Anstalten verbracht. Nach einer seltsamen Begegnung mit einem Mitpatienten wird ihm klar, dass seine Visionen und die Stimmen, die er hört, real sein könnten.

 

"Vampire Diaries": Nach der achten Staffel ist Schluss

phantastik-news - 24. Juli 2016 - 5:05

Im Herbst startet die achte Staffel der Mystery-Serie "Vampire Diaries" bei The CW, 16 Folgen wird sie umfassen. Wie man auf der SDCC gestern mitteilte, wird die Serie damit zu Ende gehen; gezeigt wurde dort ein Farewell-Trailer, der das Bisherige würdigt und auf das Ende der Serie einstimmt.

 

Lady Killer 1 (Comic)

phantastik-news - 24. Juli 2016 - 4:58

Joelle Jones & Jamie S. Rich
Lady Killer 1
(Lady Killer 1-5, 2015/2016)
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch
Titelillustration und Zeichnungen von Joelle Jones
Panini, 2016, Paperback mit Klappenbroschur, 124 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-95798-927-7

Rezension von Christel Scheja

Wenn in Krimis und Thrillern Serienkiller vorkommen, dann sind diese fast immer männlich und mittleren Alters, meistens vom Leben und ihrer Umgebung frustriert oder seit ihrer Kindheit Psychopathen, die es bis jetzt geschafft haben, sich durchzumogeln. Frauen mit der Lust am Töten gibt es eher selten, nur ganz wenige Autorinnen nehmen sich ihrer an. Und noch seltener sind sie im Comic zu finden. Das haben Joelle Jones und Jamie S. Rich nun kurzerhand geändert.

Jan Decker, „Amaryllis“ (2009)

deutsche-science-fiction.de - 24. Juli 2016 - 4:02

Jan Decker schreibt. Unter anderem SF-Hörspiele. Gerade in diesen Tagen, wo Terror von überallher zu kommen scheint, ist das Thema seines 2009 gesendeten Hörspiels „Amaryllis“ aktueller denn je …

Berlin im Jahr 2020. Nach einem verheerenden Bombenanschlag am Potsdamer Platz sucht der Staat fieberhaft nach den Terroristen, die hinter dem Verbrechen stecken. Es muss eine Lücke im Überwachungsnetz gegeben haben, das sich inzwischen dicht um jeden Bürger legt.

Die Sonderermittler geraten auf die Spur eines Jugendlichen, dessen letzte Wochen lückenlos dokumentiert sind, Nickname Amaryllis.

Wer steckt hinter Amaryllis? Eine neue Terrorgruppe – oder die wahnhafte Angst des Staats um die innere Sicherheit?

"Once Upon a Time": Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 23:32

"Once Upon a Time - Es war einmal..." kehrt Ende September mit der bereits sechsten Staffel auf die US-Bildschirme zurück. Zwei Trailer wurden auf der San Diego Comic Con gezeigt, und zwar diese beiden.

 

Kein Kinostart für »Die Bestimmung: Ascendant«

SF-Fan - 23. Juli 2016 - 23:15

Völlig überraschend kam die Meldung, dass das Finale der Divergent-Serie nicht im Kino starten wird. Nachdem der letzte Teil DIE BESTIMMUNG: ALLEGIANT mit einem weltweiten Einspielergebnis von $ 179,2 Mill. weit hinter den beiden Vorgängern zurück lag, hat Lions Gate Entertainment – wie Variety berichtete, offenbar nun vor, das Finale als Fernsehfilm an den Mann zu bringen. Einen entsprechenden Erfolg vorausgesetzt, besteht auch die Möglichkeit, dass daraus eine eigenständige TV-Serie entsteht. Auch die Hauptdarsteller erfuhren von diesen Plänen erst aus den Medien. So kommentierte Hauptdarstellerin Shailene Woodley die Ereignisse wie folgt: „Honestly, I was on a plane when all that happened and I landed, and I’m like Whoa, what’s going on“. I need to talk and find out what the details are“. Ob sie und die anderen Hauptdarsteller bei einer TV-Auswertung dabei sind ist noch unklar. Ursprünglich hätte der vierte und letzte Teil der Reihe 2017 in die Kinos kommen sollen.

Ob das nun der Anfang vom Ende für das lukrative Genre der Young-Adult-Science-Fiction ist, wird sich noch zeigen, doch die Abnützungserscheinungen bzw. die Übersättigung des Publikums ist unverkennbar. So war bereits in diesem Jahr bereits THE 5TH WAVE, DIE BESTIMMUNG: ALLEGIANT oder der am 1. Juli 2016 in den USA gestartete EQUALS trotz Kristen Stewart und Nicholas Hoult Flops.

Film Weltweites Box Office Produktionskosten Die Bestimmung $ 288,89 Mill. $ 85 Mill. Die Bestimmung: Insurgent $ 297,28 Mill. $ 110 Mill. Die Bestimmung: Allegiant $ 179,24 Mill. $ 110 Mill.

 Quelle Besucherzahlen: Box Office Mojo

The post Kein Kinostart für »Die Bestimmung: Ascendant« appeared first on SF-Fan.de.

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind": Weiterer Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 20:31

Ein weiterer Trailer zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ist online gegangen. Eddie Redmayne übernimmt hierin die Rolle des fiktiven Autors und Zauberzoologen Newt Scamander, dessen phantastische Abenteuer 70 Jahre vor Harry Potters erstem Hogwarts-Lehrjahr in New York beginnen. Regie führte David Yates, der Film kommt im November in  die deutschen Kinos. Der Verleih über den Film: Der Film beginnt 1926. Newt Scamander hat gerade eine weltweite Exkursion abgeschlossen, mit der er die außergewöhnliche Vielfalt von magischen Geschöpfen erforschen und dokumentieren will. Ein kurzer Zwischenstopp führt ihn nach New York und wäre sicherlich ereignislos verlaufen… würden nicht ein No-Maj (Amerikanisch für Muggel) namens Jacob, ein verlorengegangener magischer Koffer und einige entlaufene phantastische Tierwesen aus Newts Sammlung sowohl in der magischen Welt als auch unter den No-Majs für reichlich Schwierigkeiten sorgen.

"King Arthur": Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 19:53

Regisseur Guy Ritchie hat in seinem dynamischen Stil ein Original-Epos über König Arthur verfilmt - in dem aufwändigen Fantasy-Action-Abenteuer hat Charlie Hunnam die Hauptrolle übernommen. Zur Besetzung zählen außerdem Astrid Bergès-Frisbey, Djimon Hounsou, Aidan Gillen, Jude Law und Eric Bana. Der deutsche Kinostart von "King Arthur" ist für den 30. März 2017 vorgesehen. Ein erster Trailer ist jetzt online gegangen.

"Kong: Skull Island": Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 19:25

Ein erster Trailer zu "Kong: Skull Island“ ist online gegangen, ein Action-Abenteuer, das den Ursprüngen des mythischen Kong nachspürt. Am 9. März 2017 kommt der Streifen in die deutschen Kinos. Die Regie übernahm Jordan Vogt-Roberts. Im Film wird ein sehr vielfältiges Wissenschaftler-Team zusammengestellt, das sich auf eine unerforschte Pazifikinsel wagt: Die Insel birgt nicht nur Naturschönheiten, sondern auch große Gefahren, weil die Entdecker nicht ahnen, dass sie in das Revier des mythischen Kong eindringen. Die Hauptrollen spielen Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson, Brie Larson, John Goodman und John C. Reilly. 

"Justice League": Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 19:19

Im November 2017 kommt mit "Justice League" eine Superhelden-Comicverfilmung in die Kinos, in der unter anderem Superman, Batman, Wonder Woman und Aquaman gemeinsam auftreten. Zack Synder führt Regie. Auf der San Diego Comic Con wurde jetzt ein erster Trailer gezeigt.

 

"Wonder Woman": Trailer online

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 18:49

Ein erster Trailer zu "Wonder Woman" ist online gegangen. Regie führte Patty Jenkins, neben Gal Gadot werden Chris Pine, Connie Nielsen und Robin Wright zu sehen sein. Deutscher Kinostart ist am 15. Juni 2017. Der Verleih: Vor ihrem Siegeszug als Wonder Woman wurde die Amazonenprinzessin Diana zu einer unüberwindlichen Kriegerin ausgebildet. Sie wuchs in einem abgelegenen Inselparadies auf - erst von einem notgelandeten amerikanischen Piloten erfährt sie von den fürchterlichen Konflikten im Rest der Welt. Darauf verlässt sie ihre Heimat, weil sie überzeugt ist, dass sie der bedrohlichen Situation Herr werden kann. In dem Krieg, der alle Kriege beenden soll, kämpft Diana an der Seite der Menschen, entdeckt allmählich ihr volles Potenzial… und ihre wahre Bestimmung.

(Bild 1: v.l.n.r. Lisa Loven Kongsli als Menalippe, Gal Gadot als Diana, Connie Nielsen als Hippolyta und Robin Wright als Antiope) © 2016 Warner Bros. Pictures

Thomas Lang „Phump! Buch eins: Die Kumpel“

deutsche-science-fiction.de - 23. Juli 2016 - 16:42

Kurzweilige, skurrile Rettung des Universums.

Mit einem „PHUMPH!“ ändert sich das gewohnte Leben des Berufsautors Hagen Wintersteins, der tief in der Fortführung seiner erfolgreichen Groschenromanserie gefangen ist.

Gerade er und seine Kumpel sollen nun das Universum retten. Unfreiwillig. Aufgefordert von NOKK und GIMM, Agenten des Ambulanten Wurmlochservice.

Ein bisschen hat der Roman (vom Stil her) was von „Per Anhalter durch die Galaxie. Was an dieser Stelle aber positiv angemerkt sein soll

News in Kürze: "The Exorcist", "Fear the Walking Dead" & mehr

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 14:52

Die Horror-Serie "The Exorcist" zeigt FOX ab Herbst in den Staaten, einen auf der San Diego Comic Con gezeigten Trailer kann man online jetzt hier sehen. Gedreht wurde der Pilotfilm von Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution"). +++ In einem Monat setzt AMC die zweite Staffel der Horror-Serie "Fear the Walking Dead" fort. Den in San Diego gezeigten Trailer dazu gibt es auch hier zu sehen. +++ Nachdem die zweite Staffel besagter Serie zu Ende gegangen ist im Oktober, geht es auch schon fast weiter mit der siebten Staffel der "Mutter"-Serie, "The Walking Dead". Den SDCC-Trailer kann man hier abrufen.

News in Kürze: "American Gods", "Agents of SHIELD" & mehr

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 14:33

STARZ zeigt nächstes Jahr "American Gods" basierend auf dem Werk von Neil Gaiman. Ein erster Trailer zur Serie wurde auf der San Diego Comic Con gezeigt, online ist er hier zu sehen. Macher der Serie sind Bryan Fuller und Michael Green. +++ Der Ghost Rider stößt zu den Agents of SHIELD, und das in der kommenden vierten Staffel, die im September in den USA anläuft. Ein Promo diesbezüglich gibt es hier zu sehen. Gabriel Luna wird die Figur in der Serie verkörpern. +++ Die dritte Staffel der Endzeit-Serie "The Last Ship" läuft aktuell, auf der San Diego Comic Con hat man einen Trailer dazu gezeigt, den es online auch hier zu sehen gibt. +++ Wie geht es weiter bei "Dark Matter"Hier gibt es einen Promo zur Episode 5 der zweiten Staffel, die kommende Woche gesendet wird.

"Mouse Guard" kommt ins Kino

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 14:11

David Petersens Comic-Reihe "Mouse Guard" wird verfilmt. Die 20th Century Fox hat sich, so Cross Cult wo die Comics hierzulande erscheinen, die Filmrechte an den preisgekrönten Comic-Abenteuern gesichert und so werden die kleinen grauen Gesellen wohl bald unter der Regie von Matt Reeves ("Cloverfield", "Planet der Affen: Revolution") ihre Abenteuer in einem teils animierten, teils Live-Action-Film auf den großen Leinwänden der Filmhäuser erleben können. Eine Übersicht der deutschen Ausgaben findet sich hier.

Curt-Siodmak-Preis 2016 gestartet

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 7:29

Der Science Fiction Club Deutschland will wieder erfahren, welcher Film und welche Fernsehserie des Genres als die besten des vergangenen Jahres eingeschätzt werden. Über die Vergabe des Curt-Siodmak-Preises kann jeder mit abstimmen, auf der Website des Preises oder persönlich auf dem SFCD-Jahrestreffen, dem MediKonOne in Oldenburg. Unter den Teilnehmern - sowohl denen bei der persönlichen, als auch denen bei der Online-Abstimmung – wird eine DVD-Box mit allen Folgen der klassischen Fernsehserie "Das blaue Palais" von Rainer Erler verlost. Die Abstimmung läuft bis zum 4. August . Das Ergebnis wird auf dem MediKonOne, auf der Website des Preises, und in anderen Internet-Medien bekanntgegeben.

"The Walking Dead" Staffel 7 startet am 24. Oktober

phantastik-news - 23. Juli 2016 - 7:19

Nach dem spannungsgeladenen Cliffhanger am Ende der sechsten Staffel kehrt "The Walking Dead" am 24. Oktober mit der siebten Staffel als exklusive Deutschlandpremiere auf Fox zurück auf die Bildschirme. Die insgesamt 16 neuen Episoden rund um Rick Grimes & Co. strahlt der Sender immer montags ab 21.00 Uhr innerhalb von 24 Stunden nach der US-Premiere aus. Wie gewohnt wird auch die siebte Staffel wieder in zwei Teilen ausgestrahlt. Nach den ersten acht Episoden geht "The Walking Dead" nach der Winterpause im Februar 2017 mit weiteren acht Folgen weiter. Die sechste Staffel der Dramaserie war die bislang erfolgreichste und erreichte im vergangenen Jahr mit der zweiten Folge eine Rekordquote von 430.000 Zuschauern. Zudem war "The Walking Dead" mit 12,92 Millionen Kontakten die erfolgreichste Serie des Jahres 2015 auf den Sky-Plattformen.

"The Walking Dead" basiert auf der gleichnamigen Comic-Reihe von Robert Kirkman. Die Serie erzählt die Geschichte einer Gruppe Überlebender, die sich nach einer Zombie-Apokalypse unter der Führung des Polizisten Rick Grimes auf die Suche nach einem sicheren Zufluchtsort macht. Die Stars der Serie sind Andrew Lincoln, Steven Yeun, Norman Reedus und Melissa McBride. In der neuen siebten Staffel verstärkt unter anderem Jeffrey Dean Morgan als Negan die Riege der Hauptdarsteller.

Interview mit Kaleb Lechowski („R’ha“)

deutsche-science-fiction.de - 23. Juli 2016 - 3:16

Kaleb Lechowski ist Filmemacher, aber nicht im klassischen Sinn. Er braucht keine aufwändigen Sets, nörglige Schauspieler und verregnete Drehtage. Kaleb nutzt u. a. CGI-Scripts, um seine Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Mit seinem animierten Kurzfilm R’ha erregte er sogar international einiges Aufsehen. Wir haben ihm einige Fragen gestellt.

Kaleb, du bist eine Seltenheit: ein deutscher Filmemacher, der statt Komödien animierte SF-Filme erschafft. Wie bist du auf den Trichter gekommen, was hat dich dazu bewegt (bzw. wie verrückt muss man sein)?

Sci-Fi bietet viel Freiraum zur Gestaltung. Man erschafft Kreaturen, Fahrzeuge, Fluggeräte, Dinge die es noch gar nicht gibt oder nicht geben kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das hat mich immer schon fasziniert und ich habe früh angefangen solche Dinge zu entwerfen. Im Studium wurden wir angehalten je ein kleines Animationsprojekt im Alleingang zu erstellen. Nicht jeder mag Sci-Fi, also sah ich hier meine beste Chance. Es gab ja keinen, der einen Gegenvorschlag gebracht hätte.

 

Sogar der Spiegel berichtete über deine Aktivitäten. Trotzdem hast du dich gegen Hollywood und für Kickstarter entschieden. Nenne uns deine Gründe!

Ich habe meinen beiden Produzenten aus Los Angeles drei Jahre lang vertraut und versucht ihren Plan zu verfolgen. Dieser beinhaltete Visuelle Konzepte und vor allem ein Drehbuch. Jeder ihrer Versuche das Projekt finanziert zu bekommen scheiterte aber und ständig gab es einfach einen neuen Plan. Erst wollte man eine grobe Umreißung der Geschichte des Films, dann ein volles Drehbuch, dann ein zweites Drehbuch, dann Schauspieler für das Projekt gewinnen … alles im Versuch, die Finanziers dazu zu bringen es zu wagen uns zu finanzieren. In diesen drei Jahren habe ich vollzeit an R‘ha gearbeitet, unbezahlt, und auch nur wenige gute, dafür kleine, Freelance Jobs nebenbei bekommen. Ich bin verheiratet und habe mein zweites Kind auf dem Weg. Drei Jahre lang in einer solchen Situation zu stecken übt einen enormen Druck aus auf eine Familie. So konnte ich nicht mehr weiter arbeiten und darüber hinaus wollte ich den Plänen der Produzenten nicht mehr hinterherlaufen. Nichts hat je so viel bewirkt für R‘ha oder meine Karriere wie der erste Kurzfilm selbst. Also entschloss ich mich einen zweiten zu erschaffen. Endlich wieder ein Stück Film zum anschauen, statt nur einem weiteren Script. Etwas das die Fans sehen können, etwas das die Finanziers sehen können. Denn nichts beweist das Potential des Projekts mehr als ein fertiges Stück eben dieses Projekts. Um mich während dieser Arbeitszeit finanziell halten zu können und, um die Möglichkeit zu haben das Team zu erweitern und nicht nur alleine arbeiten zu müssen, entschloss ich mich darüber hinaus auf Kickstarter zu gehen, was gut geklappt hat.

 

Nun interessiert uns natürlich vor allem dein „Rh’a“-Konzept. Wie wird es sich weiterentwickeln, wo geht die Reise hin?

Wie die Geschichte weitergeht verrate ich nicht, aber was das Projekt angeht haben sich schon mit der Kickstarter Kampagne neue Gespräche und Möglichkeiten ergeben. Es ist schwierig über die konkreten Schritte zu sprechen, aber sagen wir ganz grob, dass wir mithilfe des neuen Kurzfilms und eines fertigen Drehbuchs für den Langfilm viel besser aufgestellt sind in die Produktion zu starten, als in den letzten drei Jahren.

 

Wird es irgendwann sogar einen Spielfilm in voller Länge geben?

Das ist nach wie vor mein Plan.

 

Arbeitest du eigentlich alleine oder in einem ‚Team fähiger Programmierer‘ (wovon zwei Drittel ständig nur Pizza bestellen)?

„Programmierer“ ist wohl der falsche Begriff. Im Grunde sind das alles Künstler. Davon abgesehen habe ich kein festes Animationsteam, sondern werde gewisse Aufgaben beispielsweise an Freelancer delegieren, die so viel Pizza bestellen dürfen, wie sie mögen, solange die Arbeit stimmt. Darüber hinaus habe ich Kontakte zu Autoren, die mir bei der Entwicklung der Story helfen, und arbeite natürlich mit Schauspielern, deren Performance ich per Motion Capture einfangen möchte – und auch deren Stimme aufgenommen wird.

 

Was sagt man an der Uni eigentlich zu deinen SF-Ausflügen? Belächelt man dich eher oder nimmt man dich mittlerweile ernst?

Ich hatte nie das Gefühl belächelt zu werden. Die größte Skepsis war, denke ich, ob ein Projekt von solcher Größe tatsächlich zu schaffen wäre.

 

Hast du jetzt eigentlich Angebote aus Hollywood? Oder kommen die eher aus dem ‚Valley‘?

Das meiste ist vor drei Jahren während meinem zweiwöchigen Aufenthalt in Los Angeles passiert. Konkrete Angebote gab es aber nicht, dazu fehlte ein Drehbuch. Seither habe ich wie erwähnt mit den beiden Produzenten gearbeitet.

 

Wie ist deine Meinung zum deutschen SF-Film? Wir durften bei dsf ja schon einige Projekte und Filme vorstellen, worüber wir sehr glücklich sind. Aber irgendwie ist uns seit Metropolis kein echter Erfolg mehr vergönnt gewesen … oder?

Das sieht wohl so aus. Das einzige woran ich mich erinnere ist eine deutsche Mitarbeit an Cloud Atlas. Aber welcher Deutsche Film hat denn schon ein großes, befreiendes Budget.

 

Denkst du, wir Deutschen werden irgendwann unsere Genrephobie überwinden?

Es gibt ja viele in Deutschland, die Genre machen möchten. Solange dafür aber kein Geld locker gemacht wird bleibt es nun mal schwierig. Gute Sci-Fi ist teuer und Deutschland produziert mit winzigen Budgets.

 

Wie weit sind die Arbeiten an R’ha 2 fortgeschritten?

Ich arbeite noch immer an der neuen Geschichte. Sie ist selbstverständlich das Rückgrat des Films. Erst wenn sie gut genug ist werde ich in die Vorproduktion mit Konzepten, Storyboards und Vorvisualisierungen gehen.

 

Inwieweit beeinflusst die Arbeit an R’ha und anderen Filmen eigentlich dein Studium?

Ich habe nach dem Erfolg des Kurzfilms mein Studium pausiert und ein Jahr später schließlich abgebrochen. Ich war nie auf einen Bachelor Abschluss aus, sondern darauf in Animation geschult zu werden und Erfahrungen zu sammeln. Die Chance mich als Regisseur zu versuchen hat mich erst richtig gepolt, denn ursprünglich ging ich schlicht davon aus, dass es in Deutschland gar nicht möglich ist Sci-Fi Filme zu machen. Jetzt arbeite ich trotzdem an einem.

 

Wo, denkst du, führt dich dein Weg in Zukunft hin? Wirst du deiner SF-Leidenschaft treu bleiben?

Ich werde weiter Projekte umsetzen. Ich bin kein Freund von Deals und Verhandlungen. Ich möchte Filme machen. Und wenn ich manche Unterstützung nicht bekomme, geht es eben auf eine andere Weise weiter. Man muss es nicht jedem recht machen. Ich denke Gott hat mich bisher gut durchs Leben geführt.

 

Wir wünschen Kaleb Lechowski natürlich viel Erfolg mit R’ha 2 – hier noch mal der erste Teil zum Genießen:

 

 

Es gibt übrigens auch ein ausführliches Making Of. Und hier steht unser letzter Artikel zum Thema …

News in Kürze: "Das großartige MIMEI", "Totenlied" & mehr

phantastik-news - 22. Juli 2016 - 17:44

Eines Morgens erwacht Gott aus seinem Schlummer und sieht, dass nicht alles gut ist. Aus der Werbung erfährt er von "Superknospe", einem Computerspiel, mit dem jeder Leben erschaffen kann. Das Hörspiel von Michael Stauffer hat WDR 3 am Mittwoch gesendet, online abrufbar ist "Das großartige MIMEI" hier. +++ Das diese Woche erscheinende Hörbuch "Totenlied" von Tess Gerritsen dreht sich um einen geheimnisvollen Walzer, der immer wenn er gespielt wird seltsame Ereignisse heraufbeschwört und unter anderem Einfluss auf das Wesen der Tochter der Welt in dieser Geschichte zu nehmen scheint. Das ungekürzte Hörbuch enthält als Zusatz eine exklusive Komposition der Autorin des Walzers um den sich die Geschichte dreht. +++ Bei Audible erschienen ist als Hörbuch "Sturm auf Serena", Teil 9 der Military-SF-Reihe "Der Ruul-Konflikt" von Stefan Burban. Die rund elf Stunden werden von Michael Hansonis vorgetragen. +++ Im Hörspielbereich startet diese Woche eine neue "Captain Future"-Serie mit dem Untertitel "Erde in Gefahr" und der ersten Folge die den Titel trägt "Die Bedrohung aus dem All". Monatlich folgt eine weitere Episode. Außerdem startet wie angekündigt diese Woche Batman in eine neue Staffel mit dem Titel "Stone King". Auch eine Hörspiel-Fassung des Kinofilms "Ice Age Kollision voraus!" ist ab sofort erhältlich. Ebenfalls neu im Handel ist die 25. Folge der Hörspielreihe "Sherlock Holmes & Co.", sie trägt den Titel "Wolfsspuren".

Inhalt abgleichen

molochronik.antville.org