Neues Phantastischer Seiten

Through the Woods by Emily Carroll

strangehorizons.com - 6. Februar 2015 - 9:00
Even as you stare into the pitch-black backgrounds you know you’re not going to see anything. But you also know that there’s something out there. Shannon Fay

"Poltergeist": Trailer online

phantastik-news - 5. Februar 2015 - 18:13
Ein erster Trailer zum Horror-Film "Poltergeist" mit Sam Rockwell, Rosemarie DeWitt, Jared Harris und Jane Adams in den Hauptrollen ist hier online gegangen. Der Verleih: Produzent Sam Raimi und Regisseur Gil Kenan haben mit "Poltergeist" eine moderne Adaption der klassischen Geschichte über eine Familie geschaffen, deren Haus in der beschaulichen Vorstadt von dunklen Mächten heimgesucht wird. Als die Attacken der furchterregenden Erscheinungen eskalieren und die jüngste Tochter verschwindet, muss man zusammenhalten, um die kleine Madison zu retten. Deutscher Kinostart: 30. Juli.

Lang lebe die Nacht

FictionFantasy - 5. Februar 2015 - 11:00

Titel: Lang lebe die Nacht
Autor: Thilo Corzilius
Buch-/Verlagsdaten: Feder&Schwert, August 2013, Taschenbuch, 256 Seiten, ISBN-13: 978-3867621908, 11,99€


Eine Rezension von Gloria H. Manderfeld
(weitere Rezensionen auf fictionfantasy finden Sie hier oder auf ihrem Blog "Nerd-Gedanken")


Weiterlesen...

Oetinger34: Bernhard Hennen übernimmt Patenschaft

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 16:14

Bernhard Hennen ("Die Elfen") wird Pate einer im Herbst bei Oetinger34 startenden Fantasy-Jugendbuchreihe. Bis Anfang des Jahres konnten sich Autoren mit Textproben für eine Ausschreibung bewerben, aus den zahlreichen Einsendungen wurden Silas Matthes und Natalie Matt als Autoren ausgewählt. In den nächsten Monaten werden die Debütanten die ersten Bände einer phantastischen Reihe schreiben, der Plot der Fantasy-Reihe steht bereits fest. Dieses Schreibkonzept ist nach Angaben des Verlags an das kollaborative Arbeiten von Drehbuch-Autoren angelehnt, die ebenfalls gemeinsam anhand eines bereits feststehenden Plots die Szenen eines Films oder einer Serie erschaffen. Bernhard Hennen wird, so Oetinger34, mit seinem Fachwissen zur Seite stehen, den Beiden Feedback und Tipps geben und gemeinsam mit ihnen arbeiten. Angelegt ist die Reihe auf sechs Bände.

"Daredevil": Trailer online

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 15:40

Am 10. April stellt Netflix die 13teilige "Daredevil"-Serie zum Abruf bereit. Steven S. DeKnight ("Spartacus"), Jeph Loeb ("Smallville", "Lost", "Heroes") und Drew Goddard ("The Cabin in the Woods") sind die Ausführenden Produzenten des Projekts, Charlie Cox wird in der Titelrolle als Matt Murdock alias Daredevil zu sehen sein, Deborah Ann Woll als Karen Page, Elden Henson als Foggy Nelson und Vincent D’Onofrio als Wilson Fisk. Die Serie basiert auf der gleichnamigen Marvel-Comic-Serie, die erstmals 1964 in den Staaten erschien; 2003 wurde der Stoff ein erstes Mal verfilmt mit Ben Affleck in der Titelrolle. Ein erster Trailer ist hier online gegangen.

DVD-Vorschau: Die Highlights der Woche

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 14:53

Was erscheint in der kommenden Woche neu auf DVD? Hier die Vorschau auf die neuen Scheiben.

TV-Tipp: "The Tomorrow People"

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 14:51
Die US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Serie mit Robbie Amell, Luke Mitchell und Peyton List "The Tomorrow People" zeigt sixx ab Freitag immer um 20.15 Uhr, und dies immer mit zwei Episoden am Stück. Sie besteht aus 22 Episoden. Es geht um eine Gruppe Jugendlicher, die jeweils besondere übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Sie müssen sich alle einzeln mit dieser Begabung auseinandersetzen und lernen, sie im Leben richtig einzusetzen. Stephen Jameson, einer der wichtigsten Charaktere der "Tomorrow People" ist eine gequälte Seele, da er glaubt, dass er nicht normal sei. Seine beste Freundin macht sich große Sorgen um Stephen, da er seine medikamentöse Behandlung gegen seine scheinbaren psychischen Probleme abgebrochen hat. Nachdem Telepathin Cara ihn gedanklich kontaktiert, erkennt Stephen zu seiner Beruhigung, dass er zu einer Gruppe besonderer Menschen gehört, den Tomorrow People.

Die TMG sichert sich die Rechte an "Jonathan Strange & Mr Norrell"

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 10:15
Die Tele München Gruppe hat sich alle Auswertungsrechte an der Fantasy-Serie "Jonathan Strange & Mr Norrell" im deutschsprachigen Europa gesichert; laut Herbert L. Kloiber, Geschäftsführer der TMG, wird man sie auf allen Plattformen bereits 24 Stunden nach der Erstausstrahlung durch die BBC anbieten zu können. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Susanna Clark. Eddie Marsan und Bertie Carvel übernehmen die Rollen der Magier Jonathan Strange und Mr. Norrell. Die Serie wurde adaptiert von Peter Harness, Regie führt Toby Haynes.  Die TMG über die Serie: 1806. England ist gezeichnet von dem langen Krieg gegen Napoleon und die kollektive Erinnerung an Magier, die einst wirklich existierten, ist im Laufe der Jahrhunderte verblasst. Doch Wissenschaftler, die sich der Erforschung dieser sagenumwobenen Vergangenheit verschrieben haben, entdecken einen Magier alten Schlages: Den scheuen Mr. Norrell, der mit seinen unglaublichen Taten eine Welle der Begeisterung durch das ganze Land schickt. Auf seiner Reise nach London erweckt er eine schöne Frau von den Toten und beschwört eine Armee aus Geisterschiffen herauf, um die französischen Feinde in Angst und Schrecken zu versetzen. Doch der vorsichtige und penible Norrell wird durch das Auftauchen eines anderen Magiers herausgefordert: der brillante Neuling Jonathan Strange. Der junge, gutaussehende und mutige Strange ist das pure Gegenteil von Norrell. Es entbrennt ein gefährlicher Kampf zweier großer Männer. Ihre Besessenheit und ihre geheimen Experimente mit der dunklen Kunst werden mehr Schwierigkeiten verursachen, als die beiden sich vorstellen können.

Leipzig: Der FKSFL plant eine Anthologie und eine Veranstaltung

phantastik-news - 4. Februar 2015 - 9:24

2015 feiert Leipzig 1000 Jahre Ersterwähnung. Aus diesem Anlass wird der Freundeskreis Science Fiction Leipzig e.V. eine Anthologie herausbringen. Texte zum Thema "Leipzig - Visionen gestern und heute" müssen bis zum 15. Mai eingereicht werden, vermutlich am 24. Oktober wird man die Anthologie herausgeben und in mehreren Veranstaltungen an diesem Tag auch präsentieren. Vorgaben: Leipzig muss der Handlungsort sein und die Geschichte soll aus Sicht des Erzählers oder der Protagonisten in der Zukunft spielen. Die besten fünf Texte werden in der Anthologie veröffentlicht. Eingereicht werden können die Texte unter anderem per eMail an visionen@fksfl.de.

New Frontiers by Ben Bova

strangehorizons.com - 4. Februar 2015 - 9:00
This is valuable, even essential for a literature of ideas: the ability to relate a concept to a scenario without reducing the idea to a single iteration. Dan Hartland

News in Kürze: "The Lazarus Effect" & "Agent Carter"

phantastik-news - 3. Februar 2015 - 21:44
Ein erster Trailer zum Horror-Film "The Lazarus Effect" von David Gelb mit Olivia Wilde, Sarah Bolger und Mark Duplass in den Hauptrollen ist hier online gegangen. Der Film läuft am 27. Februar in den US-Kinos an, ob und wann der Film auch in deutschen Kinos zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. +++ Ein Clip aus der fünften Episode "Agent Carter", die heute bei ABC ausgestrahlt wird, ist hier online gegangen.

"Minions": Weiterer Trailer online

phantastik-news - 3. Februar 2015 - 19:25
Ein weiterer Trailer zu "Minions" ist online gegangen, dem Spin-off der "Ich - Einfach Unverbesserlich"-Reihe. Hier. Kyle Balda und Pierre Coffin führten Regie. Der Film kommt im Sommer 2015 in die Kinos. Universal Pictures über den Film: Seit Anbeginn der Zeit existieren die Minions als kleine gelbe Einzeller. Im Laufe der Evolution suchten sie sich immer wieder die übelsten Bösewichter als Herren - vom Tyrannosaurus Rex bis zu Napoleon. Doch irgendwann ging die Herrschaft eines jeden Superschurken zu Ende. Ohne einen Meister, dem sie dienen konnten, verfielen die kleinen Latzhosenträger in eine tiefe Depression. Aber dann hat ein Minion namens Kevin einen Plan! Gemeinsam mit dem rebellischen Stuart und dem liebenswerten Bob macht er sich auf in die weite Welt, um einen neuen Anführer für sich und seine Mitstreiter zu finden. Die Drei begeben sich auf eine aufregende Reise, die sie schließlich zu ihrem nächsten potenziellen Meister führt: Scarlet Overkill, die als erste weibliche Superschurkin die Weltherrschaft an sich reißen will. Von der kalten Antarktis über das New York der 60er Jahre führt der Weg von Kevin, Stuart und Bob bis ins hippe London. Dort müssen sie ihre bisher größte Herausforderung meistern… die Rettung aller Minions!

Filmkritik: »Jupiter Ascending« (2015) – Eine Russische Putzfrau als Erbin des Universums

SF-Fan - 3. Februar 2015 - 6:00

Inhalt: Jupiter Jones (Mila Kunis) wurde unter dem Nachthimmel geboren – man sagt ihr eine große Zukunft voraus. Als erwachsene Frau träumt Jupiter von den Sternen, wird aber immer wieder vom nüchternen Alltag eingeholt, denn sie bekommt nichts auf die Reihe und hält sich mit Toilettenputzen über Wasser. Erst als der genetisch manipulierte Ex-Soldat Caine (Channing Tatum) auf der Erde landet, um sie zu finden, bekommt Jupiter eine Ahnung von dem Schicksal, das ihr von Geburt an vorherbestimmt ist: Ihre Gene weisen sie als Anwärterin auf ein außergewöhnliches Erbe aus, das den gesamten Kosmos aus den Angeln heben könnte.




Vor fast 16 Jahren besuchte ich meine erste Pressevorführung – »The Matrix« der Wachowskis. Ich wusste nichts über den Film, nun fast nichts: es sollte ein SF-Film sein, und er war in den USA gerade sehr erfolgreich angelaufen. Zwei Stunden später verließ ich mit weit geöffneten Augen und einem sehr seltsamen Gefühl das Kino: ich hatte ein atemberaubendes Filmerlebnis hinter mir.

Seitdem haben mich die Filme der Wachowskis aber nicht mehr zufrieden gestellt. »Matrix Reloaded« und »Matrix Revolutions« waren blutleere Fortsetzungen ohne den Charme des ersten Filmes, aufgebauscht mit schier endlosen Spezialeffektszenen und hanebüchenen Dialogen. Und »Cloud Atlas«, ein gemeinsames Projekt der Wachowskis mit Tom Tykwer, blieb ein fast dreistündiges Mosaik, das manchmal wunderbar ein glänzendes, schillerndes Ganzes ergibt, und dann wieder in seine Einzelteile zerfällt und insgesamt betrachtet vor allem an den Qualitätsschwankungen scheitert. »Speedracer« habe ich nicht gesehen.


Und was bieten uns Lana & Andy Wachowski diesmal? Ein billiges Schmierentheater auf der großen galaktischen Showbühne. Man kann es nicht anders sagen, denn an diesem Film ist so vieles misslungen, dass man es kaum anders ausdrücken kann. Nicht nur das Drehbuch und die Handlung versagen hier kläglich, sondern vor allem auch die Hauptdarstellerin, Mila Kunis, die zwar hübsch aussehen mag, aber ansonsten wie ein Dummchen durch die Handlung stolpert und dabei nie intelligent, aber auch kaum jemals authentisch wie eine Putzfrau wirkt. Dabei mag die Idee, dass eine interstellare Herrscherin auf der Erde wiedergeboren wird, vielleicht ganz amüsante Ansätze für eine Handlung bieten, aber gemacht wird daraus nichts. Wie in einer schlechten Soap wird hier jedes Klischee bedient: die russische Großfamilie, der treue Soldat, der verkommene Adlige. Und es gibt das große galaktische Geheimnis über die wahre Bedeutung der Erde. Doch was bringt das alles, wenn die Geschichte nichts daraus machen kann? Die drei Kinder der galaktischen Herrscherin werden hintereinander besucht, das Geheimnis aufgedeckt, die Verschwörung verhindert. Langweilig. Dazwischen wird vom scheinbar unverwundbaren Helden gekämpft und immer gesiegt.


Etwas Farbe bringen im wörtlichsten Sinne hier nur die Kulissen ins Spiel. An den Spezialeffekten und Ideen für großartige Sets wurde hier nicht gespart. Für Herrscher über ganze Sonnensysteme und Angehörige galaktischer Dynastien angemessen wirken sie gigantisch und eindrucksvoll. Aber was hilft das alles, wenn in den schönsten digitalen Kulissen billigstes Schmierentheater vorgeführt wird? Da können auch die schönsten Aufnahmen aus den Wolken des Jupiters nichts mehr retten.

Sowohl die Idee, als auch das Drehbuch zu »Jupiter Ascending« stammen von den Wachowskis, die dem Film sogar ein Ende spendieren, das auf eine Fortsetzung hindeuten soll. Ich bin sicher, diese wird es nicht geben. Überhaupt wird der Film im Kino nur ein kurzes Gastspiele geben. Aus gutem Grund, denn die Hoffnung, dass hier ein neuer Science-Fiction-Film neben den zahlreichen Superhelden-Verfilmungen und Reboots im Kino brillieren könnte, hat sich zerschlagen.






Jupiter Ascending
Darsteller: Channing Tatum, Mila Kunis, Sean Bean, Eddie Redmayne, Douglas Booth, Tuppence Middleton
Regie und Drehbuch: Andy Wachowski, Lana Wachowski
Produzenten: Andy Wachowski, Lana Wachowski, Grant Hill
Executive Producers: Roberto Malerba, Bruce Berman
Kamera: John Toll
Produktionsdesign: Hugh Bateup
Schnitt: Alexander Berner
Kostüme: Kym Barrett
Masken und Frisuren: Jeremy Woodhead
Musik: Michael Giacchino
Visuelle Effekte: Dan Glass, John Gaeta
Deutscher Filmstart: 5. Februar 2015 im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany a division of Warner Bros. Entertainment GmbH, www.JupiterAscending.de

The post Filmkritik: »Jupiter Ascending« (2015) – Eine Russische Putzfrau als Erbin des Universums appeared first on SF-Fan.de.

Ninth Science Fiction Foundation Masterclass in Science Fiction Criticism 2015

vectoreditors.wordpress.com - 2. Februar 2015 - 21:48
The Ninth Science Fiction Foundation Masterclass in Science Fiction Criticism will be held from Friday 17 July to Sunday 19 July 2015.  The SFF Masterclass involves three days studying texts supplied by three class leaders.  It is a great way to broaden your critical perspectives, sharpen some critical tools, and to make contacts with other people writing on SF and Fantasy.  The class leaders are drawn from professional writers, academics and fans, and this is a great opportunity to learn from people experienced in their craft. Anyone interested in writing seriously about science fiction and/or fantasy, at whatever level they are in their careers, is welcome to attend.  This includes not just critics and reviewers, but historians and other scholars.  Those who have attended past Masterclasses are also welcome to apply (though we will prioritise applications from those who have not been previous students). Past students have found these events immensely beneficial, and often return.  For some reports and endorsements from past students and class leaders, see the Facebook page for the Masterclass; We are pleased to announce that the venue will again be the Royal Observatory, Greenwich, founded by Charles II in 1675, and the home of the Prime Meridian. Price: £200; £150 for registered postgraduate students. The Class Leaders for 2015 will be: Pat Cadigan, multiple Clarke and Hugo Award-winning author of Synners and Fools, and Official Queen of Cyberpunk. Nick Lowe, BSFA Award-winning critic and writer of Interzone‘s ‘Mutant Popcorn’ column. Graham Sleight, Hugo Award-winning Managing Editor of the Science Fiction Encyclopedia. To apply please send a short (no more than 3,000 words) piece of critical writing (a blog entry, review, essay, or other piece), and a one page curriculum vitae, to masterclass@sf-foundation.org.  Applications received by 28 February 2015 will be considered by an Applications Committee consisting of Tony Keen, Andy Sawyer and Kari Sperring. Applications received after 28 February may be considered if places are still available, on a strictly first-come first served basis. Information on past Masterclasses can be found here.

Black Science, Volume One: How To Fall Forever by Rick Remender, Matteo Scalera, and Dean White

strangehorizons.com - 2. Februar 2015 - 14:00
Black Science is an impressive juggling act of drama, powerful characterization, and ray-guns. Martin Cahill

»Jurassic World« (2015) – Neuer Trailer, neuer Dino!

SF-Fan - 2. Februar 2015 - 13:58

Pünktlich zum amerikanischen Super-Bowl 2015, der uns in diesem Jahr überraschend wenige neue Trailer brachte, gab es jetzt die zweite Vorschau auf »Jurassic World«, der am 11. Juni 2015 in 3D in den deutschen Kinos starten wird.

»Jurassic World« ist ein Reboot der erfolgreichen Jurassic-Park-Trilogie (»Jurassic Park«), die auf den Romanen von Michael Crichton beruhte. Die Idee dahinter war, dass es gelingen könnte aus Dinosaurier-Blut, das in einer Mücke in einem Bernstein eingeschlossen war, echte Dino-DNS zu gewinnen und damit Dinosaurier heute wieder zum Leben zu erwecken. In Jurassic World wird die Grundidee noch ein wenig weitergesponnen: Hier begegnen wir sogar einem neuen Dinosaurier, der durch eine gezielte Veränderung des Dino-DNS gezüchtet wurde. Der Rest ist aber altbekannt – Natürlich geht etwas schief und die Dinosaurier gelangen in Freiheit und machen fortan Jagd auf die Parkbesucher…

Darsteller: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Ty Simpkins, Nick Robinson, Irrfan Khan, Vincent D’Onofrio, Jake Johnson, Omar Sy, BD Wong, Judy Greer
Regie: Colin Trevorrow
Drehbuch: Derek Connolly & Colin Trevorrow
Basiert auf Charakteren die von Michael Crichton kreiert wurden
Produziert von Frank Marshall, Pat Crowley
Ausführende Produzenten: Steven Spielberg, Thomas Tull
www.jurassicworld3D-film.de




The post »Jurassic World« (2015) – Neuer Trailer, neuer Dino! appeared first on SF-Fan.de.

TV-Tipps: "Atlantis" & "Falling Skies"

phantastik-news - 2. Februar 2015 - 12:14

SUPER RTL zeigt ab Mittwoch um 20.15 Uhr die erste Staffel der Serie "Atlantis" als Free-TV-Premiere. Zwei Folgen sendet man immer am Stück. Der Sender: Jason möchte das mysteriöse Verschwinden seines Vaters vor 15 Jahren aufklären. Mit einem Mini-U-Boot macht er sich auf die Suche und entdeckt am Meeresboden die Überreste des Schiffswracks. Doch bevor er sie näher untersuchen kann, hüllt ihn ein gleißendes Licht ein - und er erwacht im antiken Atlantis. Das wird von König Minos und seiner Frau Pasiphae beherrscht. Zusammen mit ihren Untergebenen versuchen sie, Poseidon, den Gott des Meeres, gütig zu stimmen. Nur er garantiert, dass ihre Stadt nicht im Meer versinkt.

ProSieben MAXX zeigt ab Mittwoch um 22.05 die vierte Staffel von "Falling Skies" als Free-TV-Premiere, jeweils zwei Folgen werden immer hintereinander gesendet. Der Sender über die erste Folge der neuen Season: Auf dem Weg nach Charleston wird die Gruppe um Tom Mason bei einem Angriff der Espheni in alle Winde zerstreut. Die Welt der 2ndMass hat sich drastisch verändert: Die feindlichen Aliens haben in Charleston eine Art Ghetto eingerichtet, in dem Kinder indoktriniert werden. Außerdem hat Lexi in der Chinatown von Charleston aufgrund von außergewöhnlichen Fähigkeiten das Sagen. Wie sie zu ihren neuen Kräften kam, ist allerdings zunächst ein Rätsel.

Schicksalsschwestern (Töchter des Mondes, Band 3 von 3)

FictionFantasy - 2. Februar 2015 - 10:49

Titel: Schicksalsschwestern
Reihe: Töchter des Mondes, Band 3 von 3
Autor: Jessica Spotswood
Buch-/Verlagsdaten: Egmont Ink, Januar 2015, Hardcover, 384 Seiten, ISBN: 978-3-86396-026-1

Eine Besprechung / Rezension von Stefanie

(weite Rezensionen von Stefanie auf fictionfantasy finden Sie hier oder auf ihrem Blog Casus' Bücherwelt)
 

Weiterlesen...

Inhalt abgleichen