Neues Phantastischer Seiten

Erschienen: "Habitat C"

phantastik-news - 17. April 2014 - 15:29
Im Atlantis Verlag ist der Science-Fiction-Roman "Habitat C" von Dirk van den Boom erschienen. Der Verlag über das Buch: Auf Habitat C, dem Sitz des Parlaments der Galaktischen Akte, wurde ein hoher Beamter der Unterschlagung überführt. Er hat Spielschulden – und Hintermänner, wie es scheint. Aber kaum sind der junge Konsul Daxxel und seine Begleiterin Josefine Zant dort angekommen, passieren Dinge, die eine fatale Entwicklung ins Rollen bringen. Daxxel wird abermals zum Spielball ganz unterschiedlicher Interessen – und kommt einer unerwarteten und unheimlichen Geschichte auf die Spur. Ein Roman um uralte Zivilisationen, unerwartete Morde, interstellare Finanzen, Neid, Hass und Ponys. (Titelbild: Tony Andreas Rudolph, Paperback, 220 Seiten, 12,90 EUR, ISBN 978-3-86402-163-3 (auch als Hardcover direkt beim Verlag (14,90 EUR) und als eBook (8,99 EUR) erhältlich))

Chris Beckett ist internationaler Ehrengast beim DORT.con

phantastik-news - 17. April 2014 - 15:24
Chris Beckett ist der internationale Ehrengast beim DORT.con 2015. Der 1955 geborene Autor hat seit 1990 knapp 30 Storys im renommierten britischen Magazin "Interzone" veröffentlicht. 14 davon wurden in der bemerkenswerten Sammlung "The Turing-Test" zusammengefasst. In deutscher Übersetzung liegt von Chris Beckett derzeit der Roman "Die Messias-Maschine" vor. In einer Welt, in der auf allen Kontinenten religiöse Extremisten die Herrschaft übernommen haben, ist die auf dem Balkan neu geschaffene Stadt Illyria die letzte Zuflucht für Wissenschaft und Fortschritt. Der Held des Romans, George, verliebt sich dort in eine Roboter-Frau namens Lucy. Als sich bei ihr Anzeichen eines Bewusstseins einstellen, flüchtet er mit ihr, ehe ihre Festplatte routinemäßig gelöscht werden kann. Erkannt wurde Beckett von Thomas Recktenwald, der damit ebenfalls ein DORT.con-Plakat mit den Unterschriften der Ehrengäste gewonnen hat. Das DORT.con-Team ist stolz darauf, diesen Autor "entdeckt" zu haben, dessen Karriere in Deutschland gerade erst beginnt. Man glaubt, dass diese neue aufregende Stimme in der britischen Science Fiction dem Con-Publikum eine Menge zu sagen hat. Der Auftritt von Chris Beckett in Dortmund wird vielen eine Chance bieten, sein Werk sehr früh kennen zu lernen. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, rund ein Jahr vom nächsten DORT.con entfernt, ist dieser Autor noch ein echter Geheimtipp. Der nächste DORT.con findet im kommenden Jahr am 21. Und 22. März statt.

Letzter Trailer zu "Zukunft ist Vergangenheit"!

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 15:07
Außerdem gibt es drei Featurettes...

»Helix« – Das Gewinnspiel!

SF-Fan - 17. April 2014 - 15:05
Seit dem 10. April 2014 zeigt Syfy Deutschland immer Donnerstags die neue SF-Serie »Helix« (hier alle relevanten Informationen). Alles beginnt damit, dass ein Wissenschaftler-Team des amerikanischen Zentrums für Seuchenbekämpfung CDC (Centers for Disease Control) wegen eines Extremfalls zum Nordpol beordert wird: Sie sollen den Ausbruch einer unbekannten Seuche in der Forschungsstation der privaten Hightech-Firma Arctic […]

"Allegiant Part 1" & "Part 2"!

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 14:34
Der letzte Teil kommt zweigeteilt in die Kinos...

phantastisch! 54 ist da!

SF-Fan - 17. April 2014 - 14:05
Am Wochenende traf in der Redaktion die 54. Ausgabe des Magazins phantastisch! ein. Die Auslieferung an die Abonnenten ist bereits erfolgt, man findet die Ausgabe aber auch im Bahnhofsbuchhandel, bzw. man kann sie online beim Atlantis-Verlag bestellen (die E-Book-Ausgabe gibt es demnächst auch bei Amazon.de). COVER: Jan Hoffmann PHANTASTISCH-UPDATE INTERVIEWS John Campbell (Dirk van den […]

Sin City: A Dame to Kill For - Starttermin: 18. September 2014

SF-Netzwerk - 17. April 2014 - 13:38
Synopsis: Ein kleiner Teil der Handlung basiert auf der Kurzgeschichte Just Another Saturday Night, welche Inhalt des Buches Booze, Broads and Bullets ist, dem fünften Band der Comic Serie. Es wurden außerdem zwei Original-Geschichten von Miller für den Film geschrieben. (Quelle: Wikipedia)



Starring: Jessica Alba, Powers Boothe, Josh Brolin, Rosario Dawson, Joseph Gordon-Levitt, Eva Green, Dennis Haysbert, Stacy Keach, Jaime King, Ray Liotta, Jeremy Piven, Mickey Rourke und Bruce Willis

"The Green Inferno": Erster Trailer veröffentlicht

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 13:34
Der erste Trailer des Horrorstreifens wurde veröffentlicht.

PR 2747 - Neu-Atlantis

SF-Netzwerk - 17. April 2014 - 13:23
Mir gefällt der Roman sehr, aber wie man im Verlagsforum sehen kann, wurden die pawlowschen Fans nicht richtig bedient.

Spoiler Falls Nior wirklich Rico ist, hat sie/er ein Versäumnis Atlans ausgebügelt. Denn juristisch betrachtet war Atlan womöglich gar nicht der Eigentümer der Kuppel, denn diese war ja vom arkonidischen Staat gebaut worden.

"Star Wars VII": Erstes Setbild aufgetaucht?

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 12:46
Ein Online-Portal postet angebliches Setfoto ...

"Maleficent": 15 neue Bilder

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 12:20
Seht euch die neuesten Bilder an!

"Fluch der Karibik 5": Bruckheimer gibt Update

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 11:14
Der Produzent spricht über den Status des Films.

4. Lüdinghauser Hörbuchtag - Ein Bericht

SF-Netzwerk - 17. April 2014 - 10:57
Am letzten Wochenende fand - wie mir schien, von der breiten Öffentlichkeit relativ unbeachtet - der 4. Lüdinghausener Hörbuchtag ( http://www.hoerbuchtag.de )statt.
Mit der Burg Vischering (fußläufig von Lüdinghausen aus erreichbar) wurde eine optisch interessante Location gewählt und auch organisatorisch kann man Beate Barth und ihren Helferlein von der ausrichtenden Firma 'Pit&Land' keinen Vorwurf machen. Vielleicht wurde im Vorfelde (auch im Web) zu wenig geworben, vielleicht liegt Lüdinghausen einen Tick zu weit von den üblichen Hörbuchhandelsrouten entfernt, zumindest hätte dieses Event meines Erachtens deutlich mehr Beachtung verdient gehabt.

Anstelle der angekündigten Nicole Engeln führte der kurzfristig berufene Dirk Hardegen ( http://www.ohrenkneifer.info ) mit unwiderlegbarer Präsenz durch das weitgefächerte Programm.
Start war um 12.00 Uhr auf der Burg. Da ich um 11.oo Uhr mein Zimmer im Hotel räumen musste, hatte ich noch ausreichend Zeit, mir die Innenstadt von Lüdinghausen anzuschauen. Das war allerdings schnell geschafft. Ein Highlight wäre sicherlich die 'Hörbar' gewesen, die ebenfalls von
'Pit&Land' geführt wird und in der man sich über alle aktuellen, gewesenen und kommenden Hörspiele und Hörbücher schlau machen kann. Das ganze mit flauschigen Sesseln eingerichtet, in denen man in den zahlreichen Hörproben auditieren kann. Aber natürlich war es Sonntag und die gesamte Belegschaft hatte eh wichtigeres zu tun - ab 12 auf der Burg!

Der Eintritt lag übrigens bei 15 Euro. Eine Menge Holz, doch beinhaltete der Preis eine Ausgabe der Hörbuch-Fibel inklusive einem innenliegenden Hörbuch. In Summe sicherlich in Ordnung, aber ein wenig preiswerter hätte es dann doch sein dürfen.

Und da war ich nun, schaute beim Aufbauen der Verkaufsstände zu, sah die Prominenten eintrudeln und dann ging es auch schon los. Die ersten Programmpunkte waren nicht so ganz mein Interessengebiet, aber im Inneraum der Burg gab es Kaffee und Kuchen (für Bares)
und so konnte man es sich bei heiter bis sonnigem Wetter gut gehen lassen.
Zwischenzeitlich schlenderte ich zu den einzelnen Events und lauschte so ziemlich allein und exclusiv der Premiere der Audio-Bluray von 'Das Boot' in 5.1 und mit den Tonspuren (inkl Musik) des Films, neu vertont (also gesprochen) von Herbert Grönemeier himself. Sehr empfehlenswert.

Ich hab dann im sonnigen Innenhof ein bissl an meinem neuen Buch geschrieben und irgendwann war es halt später und es starteten die Programmpunkte, die ich um nichts in der Welt hätte versäumen wollen. Mangels Zuhöreranzahl zog die Aktion komplett in den Innenhof um und so wurde mit Headset und einem Lautsprecher gelesen.
Ich saß so in der ersten Reihe. :-)

Ein erster Hörgenuss war die Lesung von Uve Teschner. Das Thema 'Düsseldorfer Stadtsagen' klang nach müder Langeweile, doch die lebendige Stimme und die schelmische Erzählweise Teschners machten aus einem vermeintlich trockenen Stoff ein echtes Hörerlebnis.
Zum ersten Mal an diesem Tag fand ich meine Investition bestätigt.

Danach las Michael Nolden aus seinem Roman 'Zwei Wochen'. Das Hörbuch wird eigentlich von jemandem anders gesprochen und ich muss leider sagen: Das ist wohl auch gut so. Michael Nolden zeigte leider allzu deutlich den Unterschied zwischen Wollen und Können. Eingerahmt von den Vollbluthörbuchprofis gab er eine etwas traurige Gestalt ab, las (gefühlt) auch noch viel zu lange und machte mit seiner Interpretation seines eigenen Krimis wenig Werbung, das Hörbuch käuflich zu erwerben. Sorry, Michael!

Ein ganz anderes Kaliber fuhr Gordon Piedesack danach mit seinem Auszug von 'Weiche Ziele' aus der 'Terminal 3'-Reihe von Autor Raimon Weber auf. Im Hörbuch teilen sich Florian Halm, Nicolas Böll, Detlef Bierstedt (die deutschen Synchronstimmen von Jude Law, Val Kilmer und George Clooney) den Job, die 3 Protagonisten der spannenden Handlung einzusprechen. Doch eigentlich hätte einer genügt: Gordon Piedesack! Der Sprecher machte die Bedrohung durch den herrlich durchgeknallten Amokläufer in spe hörbar, spürbar, greifbar. Ganz großes Kino... für die Ohren!

Wieso ich dort war?
Mein Marathon-Thriller 'Boston Run' wurde von Johannes Steck ( http://www.johannes-steck.tv )eingesprochen und war (ich bin da nicht völlig neutral ) der Abschluss und das Highlight der Veranstaltung. Das lag aber zu 95% an der mitreißenden Interpretation durch Johannes und zu 5% an meiner Story.
Auf jeden Fall hatte ich schon bei den Textproben ( höret auf: http://www.flatart.de ) ein wenig Pippi in den Augen und wollte diese Live-Premiere auf jeden Fall miterleben.
Und Johannes Steck zeigte, was ein echter Profi kann. Während die anderen Sprecher von zumeist mit großer Schrift bedruckten A4-Ausdrucken vorlasen, nahm Johannes das Paperback und feuerte seine Sprachkunst in gekonnten Kapitel-Salven auf die mittlerweile angewachsene Hörerschar ab.
Ich als Insider des Textes erwartete so den ein oder anderen Verhaspler, doch die 3 Probekapitel meines Thrillers brachte er mit Bravour und Elleganz in die Ohren der Anwesenden. Eine wirklich gelungene Interpretation eines echten Könners. Da wurde das Auge feucht. :-)

Am Ende hat Dirk Hardegen alle Sprecher nochmals vorgestellt, Applaus gab es reichlich und hintenan konnte man sich seinem Lieblingssprecher zum persönlichen Interview
nähern. Mein Objekt der Begierde war natürlich Johannes Steck, da im Vorfelde alles per Internet und über den Verlag lief, Johannes in München und ich in Hamburg lebe, kam es so zum ersten Aufeinandertreffen vonAutor und Sprecher. Was soll ich sagen: Johannes ist super sympathisch und ein sehr angenehmer Gesprächspartner. Neben ein wenig Fachsimpelei konnten wir auch über Sport und Familie plauschen. Aber das wird natürlich nicht verraten.

Auch mit Uve Teschner durfte ich noch ein paar Sätze wechseln und auch er war ein interessanter und sympathischer Gesprächspartner. Gordon Piedesack war leider schon auf dem Sprung und irgendwann fuhr auch meine Bahn (die ich im gestreckten Galopp gerade noch erreichte).
Am Ende gab es noch schnell ein Foto von Johannes und mir und natürlich von 'Boston Run' - dem Hörbuch. Ein Autogramm habe ich von 'meinem Sprecher' natürlich auch bekommen.

Insofern ein sehr interessanter und am Ende kurzweiliger Tag in der Provinz. Bleibt zu wünschen, dass der 5. Lüdinghausener Hörbuchtag im nächsten Jahr besser besucht sein wird.
Es lohnt sich nämlich!

Zwielicht 4

SF-Netzwerk - 17. April 2014 - 10:15
Zwielicht 4 ist erschienen:
http://www.saphir-im-stahl.de/php/index.php?loc_content=easyshop_art_detail.php&art_id=32

Das Magazin kostet 12,95 Euro bei ca. 335 Seiten und kann unter zwielicht@defms.de oder direkt beim Verlag bestellt werden.

Zwielicht ist ein Horrormagazin, das neben Kurzgeschichten auch Artikel aus dem Genre Horror und Unheimliche Phantastik bringt.
Zwielicht gewann zweimal in Folge den Vincent Preis.

Das Titelbild stammt von Björn Ian Craig.

Hier die Playlist (Die Links hinter den Autorenamen führen zu entsprechenden Interviews):

Geschichten:
Vincent Voss - Rotkäppchen und Dr. Wolf
Iven Einszehn - Der Arztbesuch
Andreas Schumacher - Dr. Leinensack
Josef Helmreich - Tattoo
Dominik Grittner - Master Carvats Geheimnis Leichen verschwinden zu lassen
Carsten Zehm – Vom wahren Namen eines Baumes
Regina Schleheck - Cristal von der Post
Andreas Flögel - Der Hauch einer Berührung
Verena Gehle – Carlotta
Eric Hauser - Mein Onkel Stanislaus
Max Pechmann - Ein seltsamer, kühler Ort
Daniel Schenkel - Herr Winzig
Michael Böhnhardt - Die Flammen von Troja
Harald A. Weissen - Am Ende des Sommers

Artikel:
Eric Hantsch: Ein poetischer Spökenkieker
Daniel Neugebauer und Mirko Stauch - Weird Fiction
Achim Hildebrand - Algernon Blackwood
Michael Schmidt und Elmar Huber - Vincent Preis 2011+2012
Elmar - Vincent Preis Sieger: Die Romane

"Der Hobbit 3": Titeländerung?

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 10:03
New Line Cinema sichert sich Rechte an neuen Titeln.

"Der Gestiefelte Kater 2": Banderas bestätigt Arbeitsbeginn

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 9:10
Antonio Banderas werkelt an dem Sequel!

"The Amazing Spider-Man 2" zeigt "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit"-Trailer & 4 neue Clips

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 8:13
Seht hier die neuesten Bilder aus dem heute anlaufenden Film!

"Guardians of the Galaxy": Erster TV-Spot

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 7:16
Es gibt neues Material aus dem kommenden Marvel-Film!

Guardians of the Galaxy (Bundesstart: 28.8.2014)

SF-Netzwerk - 17. April 2014 - 7:16
Es wird Zeit, Guardians of the Galaxy einen eigenen Thread zu spendieren. Der Film aus dem Hause Marvel kommt am 28. August 2014 in die deutschen Kinos. Diverse Info dazu hatten wir ja schon im Thread Marvel - Die nächsten Filme.

Filmstarts.de zum Inhalt:

Zitat

Peter Quill (Chris Pratt), der als Kind in den Achtziger Jahren von der Erde entführt wird, hält sich für den größten Outlaw der Galaxie und nennt sich hochtrabend Star-Lord. Doch nachdem er eine geheimnisvolle Kugel gestohlen hat, steckt er plötzlich wirklich im Schlamassel und wird er das Opfer einer unerbittlichen Kopfgeldjagd. Ronan the Accuser (Lee Pace) hat es darauf abgesehen und damit nichts Gutes im Sinn. Die Ziele des mächtigen Bösewichts bedrohen die Sicherheit des Universums. Um dem hartnäckigen Ronan und seinen Schergen zu entgehen, ist Quill gezwungen, einen nicht gerade einfach einzuhaltenden Waffenstillstand mit einem Quartett von ungleichen Außenseitern einzugehen – dazu gehört der waffenliebende Waschbär Rocket (gesprochen von Bradley Cooper), der Baummensch Groot (Stimme: Vin Diesel), die tödliche und rätselhafte Gamora (Zoe Saldana) und der rachsüchtige Drax the Destroyer (Dave Bautista). Als Peter dann die wahre Macht der Kugel und dessen Bedrohung für den Kosmos bewusst wird, muss er sein Bestes geben, um die bunt zusammengewürfelten Rivalen für einen letzten, verzweifelten Widerstand zu vereinen und eine Helden-Truppe aus ihnen machen – denn das Schicksal der Galaxie steht auf dem Spiel.

Der erste Trailer:



Die deutsche Fassung:



James Gunn hat ein paar Neuigkeiten.

Ein Poster.

"The Flash": Video stellt Figuren vor

Fantasy-Fan - 17. April 2014 - 6:56
Das Video ist eigentlich aus der Serie "Arrow".
Inhalt abgleichen