Neues Phantastischer Seiten

DVD-Vorschau: Die Highlights der Woche

phantastik-news - 7. Januar 2015 - 14:58

Was erscheint in der kommenden Woche neu auf DVD? Hier die Vorschau auf die neuen Scheiben.

TV-Tipp: "Elementary"

phantastik-news - 7. Januar 2015 - 14:53
Bei kabel eins startet am Freitag um 20.15 Uhr die dritte Staffel "Elementary" als Free-TV-Premiere. Der Sender über die Serie: Eine geniale Beobachtungsgabe, ein messerscharfer Verstand - und die Neigung zu Drogen: Schon in den ursprünglichen Krimis von Arthur Conan Doyle war der Meisterdetektiv Sherlock Holmes nicht nur süchtig nach neuen Fällen, sondern auch nach bewusstseinserweiternden Mitteln. In der modernen Serienadaption von Robert Doherty spielt der Brite Johnny Lee Miller den Ex-Junkie Holmes mit einer gehörigen Portion Wahnsinn und unwiderstehlichem Charme. Lucy Liu entzückt als erste weibliche Dr. Watson, die ihrem genialen Schützling als gleichberechtigte Partnerin zur Seite steht.

Neu: Anna Mocikat, “MUC”

deutsche-science-fiction.de - 7. Januar 2015 - 10:57

Ein eher düsterer Roman über die Zukunft von … na, München natürlich!

Inhalt:

“München, 2120: Hundert Jahre nach dem großen Sterben, dem beinahe die gesamte Menschheit zum Opfer fiel, ist von dem Wohlstand der Stadt wenig übrig. Zerstörte Häuser, Müll und Dreck in den Straßen und Skelette in der U-Bahn, so präsentiert sich MUC, wie die Stadt mittlerweile heißt, der Kletterkünstlerin Pia.
Pia ist auf der Suche – nach ihrem Bruder, der vor Jahren verschollen ist, und nach Antworten. Denn das große Sterben haben nur Rothaarige überlebt, ihre Haare jedoch sind pechschwarz. Aber MUC ist kein Ort des Wissens und der Freiheit mehr, sondern eine ­gnadenlose Diktatur. Pia muss sich entscheiden, ob
sie auf der Seite der Unterdrücker oder der Unterdrückten stehen will. ” (Quelle: Amazon)

Hier geht’s zum Buch.

"Planet der Affen": Dritter Teil soll 2017 kommen

Fantasy-Fan - 7. Januar 2015 - 10:52
Dies bestätigte nun Fox.

News in Kürze: "Ant-Man" & "Agent Carter"

phantastik-news - 7. Januar 2015 - 9:18
Ein erster Trailer zur Superhelden-Comicverfilmung "Ant-Man" ist hier online gegangen, außerdem kommt von Walt Disney Pictures das deutsche Kino-Teaser-Plakat zum Film. Mit einem Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Datei des Posters in einem neuen Fenster. Peyton Reed führte Regie, Paul Rudd, Evangeline Lilly und Michael Douglas werden in de Hauptrollen zu sehen sein. Der Film läuft am 17. Juli in den US-Kinos an und am 23. Juli in den deutschen Kinos. +++ Bei ABC ist die neue Serie "Agent Carter" gestartet, Hayley Atwell ist in der Titelrolle zu sehen sein. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Marvel-One-Shot, zu finden auf der "Iron Man 3"-BD. Eine Featurette ist hier online gegangen.

The Hobbit: The Battle of the Five Armies

strangehorizons.com - 7. Januar 2015 - 9:00
Hobbit 3 is like Hobbit 2, but more so—a special effects splurge of weightless, affectless fighting and running around. Adam Roberts

"Gambit": Kinostart bekanntgegeben

Fantasy-Fan - 6. Januar 2015 - 19:57
Im Oktober 2016 kommt Channing Tatum als Superheld groß raus!

"Insurgent": Neues Setbild zeigt den Baum der Amite!

Fantasy-Fan - 6. Januar 2015 - 10:07
Ein neues Setbild wurde veröffentlicht!

News in Kürze: "Ghost in the Shell", "Die Peanuts - Der Film" & mehr

phantastik-news - 5. Januar 2015 - 20:29
Das Branchenblatt "Variety" meldet, dass die Realverfilmung des Mangas "Ghost in the Shell" mit Scarlett Johansson seine Hauptdarstellerin gefunden hat. Rupert Sanders ("Snow White and the Huntsman") wird wie bereits gemeldet Regie führen. +++ Am 3 Dezember läuft in den deutschen Kinos "Die Peanuts - Der Film" an, bei dem Steve Martino Regie führte. Ein weiterer Trailer ist hier online gegangen. +++ Die ersten neun Minuten aus "12 Monkeys" sind hier zu sehen. Die Serie läuft im 16. Januar in den USA an, sie basiert auf Terry Gilliams "12 Monkeys" (1995). Aaron Stanford, Amanda Schull, Noah Bean und Kirk Acevedo gehören zum Cast, Terry Matalas und Travis Fickett waren die Drehbuch-Autoren des Pilotfilms und Jeffrey Reiner Regisseur desselben.

2014 in Review

strangehorizons.com - 5. Januar 2015 - 15:00
We asked our reviewers to pick their SF-related highs and lows of 2014—books, films, TV, anything. This is what they said. Our Reviewers

TV-Tipp: "Witches of East End"

phantastik-news - 5. Januar 2015 - 13:28
sixx wiederholt ab Mittwoch um 20.15 Uhr die erste Staffel der Mystery-Serie "Witches of East End", zwei Folgen sendet man jeweils am Stück. Der Sender über die Serie: Auf den ersten Blick scheint die Familie Beauchamp ganz normal. Mutter und Künstlerin Joanna lebt mit ihren beiden erwachsenen Töchtern Freya und Ingrid in der Kleinstadt East End. Freya ist eine lebenslustige Barkeeperin und hat sich gerade erst mit dem wohlhabenden Arzt Dash Gardiner verlobt. Ingrid hingegen ist zurückhaltend und geht in ihrer Arbeit als Bibliothekarin auf. Als eines Tages Joannas lang verschollene Schwester Wendy in East End auftaucht, ändert sich das Leben der Frauen schlagartig: ein uralter Feind der Familie will die Beauchamps für immer auslöschen. Joanna muss ihren Töchtern ein lang gehütetes Geheimnis offenbaren: Sie sind unsterbliche Hexen! Um ihre Familie und Freunde zu retten, müssen Freya und Ingrid den Kampf gegen das Böse aufnehmen...

"Crimson Peak": Neue Bilder mit Hiddleston & Wasikowska

Fantasy-Fan - 5. Januar 2015 - 11:30
Seht neue Bilder aus Del Toros neuem Horrorfilm.

Unsere Filmhighlights für 2015

Fantasy-Fan - 5. Januar 2015 - 10:42
Seht hier, welche tollen Filmhighlights euch 2015 in unseren Kinos erwarten.

Erschienen: "Quarber Merkur" Ausgabe 115

phantastik-news - 4. Januar 2015 - 18:24

Herausgegeben von Franz Rottensteiner ist im Verlag Lindenstruth die 115. Ausgabe "Quarber Merkur", die Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik, erschienen. (Paperback, 280 Seiten, 16,00 EUR, ISBN 978-3-934273-94-8)

Aus dem Inhalt:
Richard-Philipp Fahrbach: Lovecraft-Verfilmungen oder Der Fluch des Unverfilmbaren? "Intermedialität des Schreckens: Parameter des Grauens bei H. P. Lovecraft", Teil 3
Maria Galina: Das Macondo, das uns entgangen ist
Christian Hoffmann: Neue afrikanische SF und Phantastik
Thomas Ballhausen: Trauma, Hysterie, Archiv. Ein Versuch über "Orlacs Hände"
Stefan Tuczek, Torsten Ehlers: "Vernichten, was unwert ist, ausrotten den Aberglauben von Wissenschaft, Technik und falschen Religionen" - Die Welteislehre als Phantasma
Simon Spiegel: "A film is no place for argument". William Cameron Menzies’ Things to Come
Sven Klöpping: Bonjour SF! Ein kurzer Überblick zur frankofonen Science Fiction
Michael K. Hageböck: Jules Verne: verkannt, verändert, vergriffen. Ein Interview mit Volker Dehs über den französischen Futuristen
Stefan Hantke: Runter von der Insel, zurück nach Hause: Bush, Science Fiction und das Fernsehen
Wolfgang Both: Edith oder die mörderische Frage, wer bei wem abschrieb
Torsten Ehlers, Christian Hoffmann, Franz Rottensteiner, Jacek Rzeszotnik, Erik Simon, Stefan Tuczek, Holger Wacker: Der Seziertisch
Karsten Kruschel: Dirk van den Boom und Niklas Peinecke beginnen DIE NEUNTE EXPANSION

TV-Tipps: "Skyfall" & "Ripper Street"

phantastik-news - 4. Januar 2015 - 12:16

Das ZDF zeigt am Dienstag um 20.15 Uhr den James-Bond-Streifen "Skyfall" als Free-TV-Premiere. Der Sender: In Istanbul verfolgen Bond und seine Kollegin Eve einen Mann namens Patrice. In dessen Besitz befindet sich eine Diskette mit den Namen aller NATO-Agenten, die in weltweit operierende Terror-Netze eingeschleust wurden. Ihre Enttarnung würde ihren sicheren Tod bedeuten. Von London aus gibt M Patrice zum Abschuss frei, doch es ist Bond, der verletzt in die Tiefe stürzt. Einige Zeit später wird der Top-Agent offiziell für tot erklärt. In London gibt es einen Terror:-Anschlag auf den Sitz des Geheimdienstes. Die ersten Namen der Liste erscheinen im Netz. Da  taucht Bond wieder in London auf, bereit, nach dem neuen, noch unsichtbaren Feind zu suchen. Eine Spur führt nach Macao und zu Mr. Silva alias Jago Rodriguez, der mit seiner früheren Chefin M noch eine Rechnung offen hat.

ZDF neo wiederholt ab Dienstag um 22.30 Uhr die erste Staffel der Serie "Ripper Street", zwei Folgen zeigt man jeweils. Der Sender über den Auftakt der Serie: East London 1889, das Gebiet in dem Jack the Ripper mordete. Als im Londoner Viertel Whitechapel eine tote Frau gefunden wird, die offensichtlich die Handschrift des Ripper erkennen lässt, liegt die Vermutung nahe, dass Jack the Ripper wieder zuschlägt. Die Presse und die aufgeschreckte Bevölkerung glauben an diese These nur allzu gern, doch Detective Inspector Reid hat berechtigte Zweifel. Reid ist der neue Leiter einer Sondereinheit, der sogenannten "H-Division". Gemeinsam mit seinem Kollegen Sergeant Bennet Drake begibt Reid sich auf Spurensuche. Unterstützt wird das Duo vom ehemaligen amerikanischen Militärarzt Captain Homer Jackson. Der sehr fortschrittlich arbeitende Jackson erkennt schnell, dass dem Opfer erst nach dessen Tod einige Wunden zugefügt wurden, um die Vorgehensweise des Rippers zu kopieren. Reid und sein Team finden auch heraus, dass die Tote keine Prostituierte, sondern eine bürgerliche Hausfrau war, die sich mit lukrativen Nebenbeschäftigungen etwas dazuverdiente. Die Untersuchungen führen das Team in die dunkelsten Ecken Londons. Schon bald ergeben Hinweise, dass der Fall in Zusammenhang mit den Anfängen der frühen Pornographie im viktorianischen England und einem Herrn mit abartigen sexuellen Vorlieben gebracht werden kann.

"Ant-Man": Erste ameisengroße Einblicke in den Film!

Fantasy-Fan - 4. Januar 2015 - 11:32
Am 6. Januar kommt der erste Trailer!

"Into the Woods": Neues Featurette!

Fantasy-Fan - 4. Januar 2015 - 9:55
Wie bindet man echte Bäume in das künstliche Filmset ein?

›Liebster Award‹: Antworten auf Fragen

molochronik.antville.org - 4. Januar 2015 - 0:19
Nominiert wurde ich von Thomas drüben bei ›Schöner Denken‹. Hier die Antworten auf seine Fragen. — Eigene Nominierungen mit entsprechend neuen Fragen werde ich noch aussprechen.

•••

Warum bloggst Du eigentlich?
—Das ›eigentlich‹ gefällt mir, denn darin schwingt u.a. so ein ›könntest es auch lassen‹ mit. Tatsächlich war 2014 ein trauriges, weil mageres Jahr. Lag zum Teil daran, dass ich mich als Übersetzer und Lektor Projekten des Golkonda Verlags gewidmet habe (neben einem drögen Brotjob der um die 200 Monatsstunden beansprucht); teilweise aber dem Umstand geschuldet war, dass ich in den letzten Monaten kein gutes Händchen mit Schreiben, Zeichnen und dergleichen hatte.

Was ist das Besondere an Deinem Blog?
—Das könnten (am besten wohlgeneigte) Molochronik-Leser besser als ich beantworten.

Dein Lieblingsfilmzitat?
—Im Alltag komme ich immer wieder auf »Schön beschissen gebastelt« aus »Beetlejuice« zurück … leider ist selten ein passender Baum parat, den ich zur dramaturgisch korrekten Unterstreichung der Aussage umtreten kann.

Welches Blog gefällt Dir am besten?
—Muss ich mich entscheiden? Gibt so viele interessante Blogs, bei denen ich regelmäßig vorbeischaue.

Wie schaust Du Filme? Leinwand? DVD? On Demand?
—Größtenteils zuhause auf einem großen Fernseher (den ich seit ca. November 2014 nach fast 20-jähriger TV-Abstinenz besitze, und dessen Sendersuchlauf ich immer noch nicht benutzt habe), von Blu Ray, DVD & Festplatte oder via ›Arte‹-App bzw. ›Netflix‹-App; oder gerne auch im Kino, wobei das Angebot englischsprachiger OV-Filme (meine Lieblingsbeute) in Ffm seit Weggang der US-Army leider deutlich ausgedünnt ist.

Welche/n RegisseurIn würdest Du gerne interviewen?
—Wenn es darum geht, etwas aus einem Filmemacher rauszukitzeln, wie er so tickt, wie er warum seine kreativen und technischen Entscheidungen trifft, dann am ehesten mit David Fincher.
—Mit Ridley Scott würde ich gerne mal ein ernstes Wörtchen dazu reden, warum er sich im Lauf seiner Karriere zu einem Darling der Produzenzen entwickelt hat, der vor allem pompösen (wenn auch schön anzuschauenden) Schwachfug zusammenschustert, dessen Marketing um Klassen besser ist als das Produkt. Kann mir nicht vorstellen, dass »The Duellists«, »Alien«, »Blade Runner«, »Gladiator« und »Kingdom of Heaven« (Directors Cut) Zufallstreffer waren.

Was ist das nächste große Projekt in Deinem Blog?
—Überhaupt mal wieder mehr Einträge zustandebringen; vielleicht auch endlich mal den Mut und die Disziplin zusammenkratzen, um Podcasts oder vBlogs anzubieten … wer weiß?

Was begeistert Dich an Filmen?
—Im Idealfall das Zusammenspiel aus allem: Drehbuch, Schauspiel, Bilder, Musik, und Schnitt. Ich will die maximale Packung: was fürs Hirn und Herz (selbstverständlich auch für Augen und Ohren); explodierende Außerirdische mit philosophischem Tiefgang; künstlerisch fein gemachte Monster-Sause inklusive gesellschaftlicher Relevanz. Für Animationsfilme (aller Art), Filme, welche die aristotelische Einheit aus Thema, Raum und Zeit einhalten (wie zuletzt »Gott des Gemetzels«) und reine Bild- und Musik-Werke (wie die »Quatsi«-Trio) habe ich eine besondere Schwäche.

Der am meisten unterschätzte Film?
—Ganz aktuell: »Die Legende der Prinzessin Kaguya«. So geht Märchen. Der vielleicht reifste ›Kinderfilm‹, den ich kenne. Insbesondere als Freund der Phantastik bin ich einfach nur überwältigt, mit welch zarten, alltäglichen kleinen Dingen es das Studio Ghibli versteht, mich zu bezaubern. Leider werden die Ghibli-Filme in Deutschland saumäßig für den Lichtspielhausmarkt verwertet; laufen immer mit großer Verzögerung bei uns, in wenigen Kinos, und wenn, dann nur einmal am Tag, möglicherweise nur Wochenends und verschwinden schnell wieder. Sind aber viel zu gut und sehenswert, um vor allem für den Heimkinomarkt vermarktet zu werden.

Bist Du der Filmfestivaltyp?
—Eigentlich schon, denn ich bin früher sehr gerne auf Filmfestivals gegangen. Erinnere mich z.B. gerne an Europa- oder Deutschsprachraum-Premieren von »Akira« (70 mm Projektion!), Lars van Triers »Europa«, »Prospero’s Books« oder der erweiterten & restaurierten Version von »Lawrence of Arabia« in den Neunziger-, und »Prinzessin Mononoke« und »Steamboy« in den und Nullerjahren. Leider ging es sich in den letzten Jahren urlaubsmäßig nicht aus, mir entsprechend Urlaub zu nehmen (ich denke immer zu spät daran, welchen zu beantragen). Wie jedes Jahr, will ich auch 2015 ›wirklich‹ versuchen, mir für das ›Fantasy Film Festival‹ die Woche freizuboxen.

Was hältst Du von Creative Commons?
—Von der zugrundeliegenden Idee eigentlich viel, und alle Beiträge der Molochronik stehen unter CC BY-NC-SA 2.0 DE. Aber ich habe mich schon lange nicht mehr mit der Entwicklung auf dem Gebiet näher beschäftigt.

•••
BONUS: DVD/Blu Ray von »Die Legende der Prinzessin Kaguya« erscheint im April 2014. Molo befiehlt: besorgen und sich lehren lassen, wie das mit dem Seele erheben und Herz berühren beim Geschichtenerzählen geht.



Siehe dazu auch meinen Tweet, als ich aus dem Kino kam:

Compared with a good #Ghibli flick—e.g. #PrincessKaguya—, 99% of all movies seem to be totally psychotic, unmatured, cruel & cynical.

— molosovsky (@molosovsky) 30. November 2014
Deutsch: Verglichen mit einem gutem #Ghibli-Flick — z.B. #PrinzessinKaguya — wirken 99% aller anderen Filme völlig psychopathisch, unreif, grausam & zynisch.

(Wieder) gratis: Diethelm Kaminski, “Besuch in der Ewigkeit”

deutsche-science-fiction.de - 3. Januar 2015 - 17:09

Bei Amazon gibt es jetzt dieses schöne eBook gratis zum Download für den Kindle oder entsprechende Software. Einfach hier klicken!

"Fluch der Karibik 5": Erste Bilder vom Set

Fantasy-Fan - 3. Januar 2015 - 14:05
Seht erste Bilder vom Set in Australien!
Inhalt abgleichen